Veröffentlicht in Books, Rezensionen-Books

Agarax – Der Hexenfluch: Urban Fantasy Thriller

Titel: Agarax – Der Hexenfluch

Autor: Leo Aldan

Erscheinungsdatum: 3.März.2016

Seitenanzahl: 362

Verlag: bookrix

Format: Kindle Version: 2,99€

Klapptext:

Was wäre, wenn dein Großvater im Alter von 28 Jahren verstarb …
Was wäre, wenn auch dein Vater mit 28 gestorben ist …
Was wäre, wenn du selbst bald so alt würdest?

Aus Angst, dass es auch ihn erwischt, fährt Jeff in den Semesterferien zu seinem Geburtsort. In dem abgelegenen Kaff in den Bergen von West Virginia, wo der Aberglaube blüht, will er die Todesursachen seiner Ahnen erforschen. Dort trifft er die hübsche Nicole, die versucht, einen Stalker abzuschütteln und nach Hinweisen auf ihre kürzlich spurlos verschwundene Mutter sucht. Dann schlägt ein Mörder bestialisch zu. Zunächst vermutet man die Tat eines Irren, doch als Jeff tief in die Vergangenheit seiner Familie vordringt, stößt er auf ein grausiges Geheimnis … und er ahnt nicht, welche längst vergessenen Mächte geweckt wurden …

Agarax – Der Hexenfluch: mysteriös und spannend.

Meine Meinung:

Auf der Familie von Justy, oder Jeff, wie er sich selbst nennt, liegt ein jahrhundertealter Fluch. Das ergeben jedenfalls die Recherchen, die er bezüglich der frühen Tode seiner männlichen Vorfahren in seinem Heimatdorf anstellt.Er kommt bei seinem alten Jugendfreund Brian unter und trifft im Dorf auf seine alte Freundin Nicole, die auf der Suche nach ihrer Mutter ist. Plötzlich geschehen grausame Morde, die auf eine merkwürdige Weise zusammen zuhängen scheinen.

Jeff ist ein rational denkender Mensch, der nicht an das Übernatürliche glaubt. Und doch wird er im Laufe der Handlung eines Besseren belehrt. Da er in demselben Alter ist, wie seine früh verstorbenen Vorfahren, möchte er wissen was es damit auf sich hat, da er die befürchtung hat nicht mehr lange zuleben. Er erhält Hilfe von dem Pater der Gemeinde und gemeinsam finden sie heraus, dass es sich um einen Hexenfluch handelt. Mit seiner ehemaligen Freundin Nicole stellt er weitere Nachforschungen an und erfährt, dass sie mehr verbindet als eine alte Sandkasten-Freundschaft. Die Ereignisse spitzen sich zu als sie in die Hände des geheimen Hexenzirkels, welcher im Untergrund der Gemeinde agiert, geraten und sie sich zwischen den Fronten eines Kampfes zwischen Hexen und Dämonen wieder finden. .

Obwohl ich andere Erwartungen an das Buch hatte fand ich die Geschichte um den Fluch ziemlich spannend. Besonders mochte ich den ersten Teil des Buches in dem die Morde geschahen, obwohl ich fand, dass er ein wenig gequetscht wurde und der zweite Teil des Buches, der im Hexenzirkel spielt, langezogen. Eine fünfzig-fünfzig Balance wäre mehr nach meinem Geschmack gewesen. Aus diesem Grund fand ich das Buch ziemlich langatmig, obwohl es eine interessante Grundidee hat.

Der Schreibstil des Autors begleitet den Leser angenehm durch das Buch. An einigen Stellen geriet ich ins Stocken, aber im Großen und Ganzen ließ sich das Buch gut und flüssig lesen. Erwähnenswert ist auch die besondere Kreativität des Autors bei der Namensgebung der Hexen, da musste ich manches Mal schmunzeln. Mir haben sie gefallen.

Das Cover gefällt mir ganz gut. Es ist eher schlicht und ein wenig düster, was den ersten Teil des Buches gut wieder spiegelt. Allerdings kann sich aufgrund des gewählten Covers auch auf eine andere Story schließen lassen.

Wer an Hexengeschichten und Flüchen interessiert ist, dem kann das Buch gefallen..

Ich vergebe 3,5/5 Phönixe.

Eure Yvo

(Bildquelle: amazon.de)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s